Samstag, 4. Mai 2019

Das Gänseblümchen-Jugend und Resilienz



Schon seitdem ich ein kleines Mädchen bin fasziniert mich diese Blume.
Die netten kleinen "Köpfchen" mit den weissen bis rosafarbenen Blütenblättern und dem gelben Knöpfchen in der Mitte erhellt einfach jedes Gemüt schon beim ersten Anblick. Und in der Tat: Das Gänseblümchen lässt sich nicht unterkriegen. Selbst wenn sie mal zertreten werden richten sie sich einfach wieder auf. Keine Frage: Das Gänseblümchen steht einfach für Resilienz und Jugendlichkeit. Das ganze Jahr über blüht es und fast überall- auch in der Stadt- kann man sie sehen.
Daher auch der Name bellis perennis (die Immerwährende!)

Doch kommen wir erstmal zu den körperlichen Wirkungen:


  • Das Gänseblümchen enthält ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe , Flavonoide (antioxidativ wirkend) und  Saponine (seifenartig wirkende Stoffe, die zB auch Schleim verflüssigen können)



  • Sie wirkt blutreinigend, endzündungshemmend, bei Menstruationbeschwerden, Verdauungsbeschwerden, Rheuma, Hauterkrankungen; aber auch bei Atemwegsproblemen wirkt sie schleimverflüssigend, bei Wunden. Sie wirkt entwässernd; hat aber auch einen guten Bezug zu unserer Leber, hilft also auch bei Beschwerden diesbezüglich. Aber auch bei Migräne scheint sie sich positiv auszuwirken!

  • Die Lymphe wird angeregt. 
Für sie als Tipp:

Sie können das Gänseblümchen auch getrost in ihren Salat tun (zB Löwenzahnblätter, Giersch, Gundermann uvm kann man gerade in der Natur zu Haufe entdecken. Und das sind keine Unkräuter! Sondern Heilpflanzen!)
Auch Umschläge aus dem Tee oder der Tinktur, die sie ebenso selbst machen können, wirken gut bei Verprellungen, Verletzungen. Innerlich wie äusserlich anwendbar.

In der Schwangerschaft bitte nicht in pflanzlicher Form einnehmen!


Nun der Teil, den die evidenzbasierte Medizin nicht so ganz erklären kann:


Die Signatur dieser faszinierenden Blume hatten wir erwähnt. Und genau so wirkt sie sich auch auf seelischer Ebene aus. Sie bringt verhärtetes in den Fluß; stärkt die Resilienz.
Und auch auf seelischer Ebene heilt sie Wunden. Sie weckt das "Stehauf-Männlein" in uns...Auch was ausgeprägt melancholische Zustände anbelangt , welche mit "Verhärtungen, Stagnationen auf seelischer Ebene" zu tun haben.

Ich empfehle gerne diese Pflanze in Kombination, denn meistens hat man es in der Praxis mit komplexeren Symptomatiken zu tun, die ich natürlich individuell ermittle. Denn die Kombination von verschiedenen Heilpflanzen runden eine gute Wirkung erst ab.

Bei Fragen stehe ich ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

(Bild:pixabay.com)

Keine Kommentare:

Kommentar posten